Xtra magazin das kostenlose Magazin für Franken in Franken



Polizeibericht Erlangerer Land 

Die Berichte stehen jeweils für einen Monat
hier zur Verfügung





22. März

Rücksichtloses Überholmanöver - Fahrer geflüchtet

Eckental - Am Mittwochabend, gegen 19.00 Uhr, fuhr ein schwarzer Pkw, Ford, Kombi mit dem Teilkennzeichen „ER-SE“ auf der B2 von Eschenau in Richtung Forth. Trotz Gegenverkehr überholte er mindestens ein Fahrzeug und scherte kurz vor dem Gegenverkehr wieder nach rechts ein.

Eine entgegenkommende 18-jährige Frau aus Eckental musste mit ihrem Pkw eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem überholenden Ford Kombi zu vermeiden. Eine dahinter fahrende 53-jährige Frau aus Erlangen erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Seat auf den Audi der 18-jährigen auf. Durch den Aufprall wurde die 18-jährige Frau leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Lauf eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 18.000,- €. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden.

Die Verkehrsregelung während der Unfallaufnahme und die Reinigung der Fahrbahn wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Forth und Eschenau übernommen.

Zeugen, die durch den schwarzen Ford Kombi ebenfalls gefährdet wurden, oder die Hinweise auf den Fahrer / die Fahrerin des Ford Kombi geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131 / 760-514, bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land zu melden.

Alleinbeteiligt gegen Baum geprallt

Kalchreuth - Gestern Vormittag befuhr ein 57-jähriger Erlanger mit seinem VW Golf die Kreisstraße von Kalchreuth in Richtung Nürnberg-Neunhof. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf nahezu gerade Straße nach links von der Fahrbahn und prallte hier gegen zwei Bäume. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb total beschädigt auf der Seite liegen. Der schwerverletzte  Mann musste durch die Feuerwehr Kalchreuth aus dem total demolierten Auto geborgen werden, um entsprechende Erste Hilfe Maßnahmen zu treffen. Zur weiteren Behandlung wurde der allein beteiligte Unfallfahrer zur stationären Behandlung mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden.

              Nach Auskunft der Ärzte besteht derzeit keine Lebensgefahr. Neben einem Rettungshubschrauber war auch ein Notarzt vor Ort. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße durch die Feuerwehr gesperrt werden. Das Unfallfahrzeug wurde zunächst für weitere Untersuchungen sichergestellt. 

21. März

Unfallflucht durch BMW-Fahrer

Baiersdorf: In der Nacht von 19.03.18 auf 20.03.18, in der Zeit von 22.00 Uhr bis 08.00 Uhr kam es in der Industriestraße in Baiersdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher flüchtig ging. Beim Unfall wurden mehrere Gartenzaunpfosten, sowie ein Metallgartentor beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. An der Unfallstelle wurden mehrere Fahrzeugteile aufgefunden, die  auf einen BMW hindeuten. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die  Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei Erlangen.      

19. März

Unfallursache: schneeglatte Fahrbahn

Kalchreuth - Gestern Abend fuhr ein 63-jähriger Heroldsberger mit seinem Auto die Buchenbühler Straße entlang. In einer Rechtskurve kam der Autofahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und landete seitlich im Graben. Im Fahrzeug befanden sich laut Zeugen noch drei Kinder, die  jedoch beim Eintreffen der Rettungskräfte und Polizei nicht mehr an der Unfallstelle waren. Der scheinbar verwirrte Fahrer gab jedoch an, alleine im Fahrzeug gewesen zu sein. Wie sich herausstellte schickte der Unfallverursacher seine elf- und achtjährigen Kinder, sowie ein Enkelkind zu Fuß auf die Heimreise nach Heroldsberg. Die Kinder konnten zu Hause wohlbehalten und unverletzt angetroffen werden.

   

Der Unfallfahrer wurde angezeigt und muss nun mit einem Bußgeld, sowie Punkte in Flensburg rechnen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

18. März

Fahrrad aus Keller entwendet

Heroldsberg - Am 16.03.2018 stellte die Eigentümerin eines roten Damen-City-Bikes der Marke Pegasus fest, dass dieses nicht mehr in dem Fahrradkeller des Mehrfamilienhauses in der Kohlengasse in Heroldsberg stand. Das Fahrrad wurde von dort im Zeitraum vom 20.02. bis zum 16.03.2018 von unbekannten Tätern entwendet. An dem Fahrrad waren ein grauer Fahrradkorb und ein Fahrradcomputer angebracht. Wer Hinweise zu dem Verbleib des Fahrrades oder zu möglichen Tätern geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Erlangen-Land unter der Tel. 09131/760514 in Verbindung setzen.

Alkoholisierte Pkw-Fahrer

Baiersdorf - Am 18.03.18, gegen 00.20 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Erlangen-Land eine Geschwindigkeitsmessung in Baiersdorf durch. Bei erlaubten 50 km/h wurde ein 34jähriger Pkw-Fahrer aus Bamberg mit 68 km/h gemessen. Bei der Anhaltung des Fahrzeuges wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtestet ergab knapp zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Kalchreuth - Am 18.03.18, gegen 04.00 Uhr, fuhr ein 27jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Staatsstraße von Kalchreuth in Richtung Weiher. Etwa auf halber Strecke kam er aufgrund von Schneeglätte nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und kam nach ca. 50 m zum Stehen. Hierbei beschädigte er mehrere Büsche, Sträucher und einen Baum. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille.

Der Mann wurde durch den Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug wurde durch den Unfall total beschädigt. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. 

17. März

Unfall beim Rückwärtsfahren

Buckenhof - Am Freitagnachmittag kam es in der Straße Am Tennenbach zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Fahrschulauto beteiligt war. Der Fahrschüler wollte rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Als er bis zur Straßenmitte gefahren war, bemerkte er, dass ein Fahrzeug, welches auf der Straße Am Tennenbach zunächst stand, ebenfalls rückwärts, in seine Richtung, fuhr. Deswegen bremste er sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Das andere Auto, besetzt mit einem 48-jährigen Mann aus Uttenreuth, fuhr jedoch weiter, und fuhr auf das Fahrschulauto auf. Verletzt wurde hierbei niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.500 Euro.

Vorfahrt missachtet

Weiher - Am Freitagmittag wollte ein 64-jähriger Mann aus Hetzles von der Gartenstraße auf die Weiherer Hauptstraße in Richtung Uttenreuth einbiegen. Dabei übersah er einen aus Uttenreuth kommenden und somit vorfahrtsberechtigten 88-jährigen Mann mit seinem Fahrzeug, weshalb es zum Unfall kam. Verletzt wurde dabei keiner der Unfallbeteiligten. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei ca. 3500 Euro

16. März

Unfall beim Rückwärtsfahren

Buckenhof - Am Freitagnachmittag kam es in der Straße Am Tennenbach zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Fahrschulauto beteiligt war. Der Fahrschüler wollte rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Als er bis zur Straßenmitte gefahren war, bemerkte er, dass ein Fahrzeug, welches auf der Straße Am Tennenbach zunächst stand, ebenfalls rückwärts, in seine Richtung, fuhr. Deswegen bremste er sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Das andere Auto, besetzt mit einem 48-jährigen Mann aus Uttenreuth, fuhr jedoch weiter, und fuhr auf das Fahrschulauto auf. Verletzt wurde hierbei niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.500 Euro.

Vorfahrt missachtet

Weiher - Am Freitagmittag wollte ein 64-jähriger Mann aus Hetzles von der Gartenstraße auf die Weiherer Hauptstraße in Richtung Uttenreuth einbiegen. Dabei übersah er einen aus Uttenreuth kommenden und somit vorfahrtsberechtigten 88-jährigen Mann mit seinem Fahrzeug, weshalb es zum Unfall kam. Verletzt wurde dabei keiner der Unfallbeteiligten. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei ca. 3500 Euro

15. März

Leichtkraftrad übersehen

Baiersdorf - Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus Hallerndorf befuhr die Forchheimer Straße in Baiersdorf in Richtung Erlangen. Auf Höhe der Sudetenstraße wollte er einen Bus, der von der Sudetenstraße nach links in die Forchheimer Straße einbiegen wollte, dies ermöglichen. Dazu hielt er zunächst an und setzte dann mit seinem Fahrzeug ein Stück zurück. Dabei übersah er das hinter ihm stehende Leichtkraftrad eines 16-jährigen Möhrendorfers. Durch den Aufprall des Pkw auf das Leichtkraftrad kippte dieses um. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Fehler beim Abbiegen

Baiersdorf - Eine 21-jährige Autofahrerin aus Forchheim befuhr die Staatsstraße 2244 in Richtung Baiersdorf. Auf Höhe Abzweigung Kreisstraße ERH 4 wollte sie nach links in Richtung Kersbach abbiegen. Dabei übersah sie einen, ihr entgegenkommenden Pkw. Der 49-jährige Uehlfelder konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum frontalen Zusammenstoß. Die Fahrzeuge sind als wirtschaftlicher Totalschaden anzusehen. Beide Personen wurden durch den Zusammenprall nur leicht verletzt und wurden zur Sicherheit ins Krankenhaus Forchheim und Erlangen verbracht. Wenige Minuten nach dem Unfall krachte ein weiterer Pkw in die Unfallstelle. Die Fahrerin des Pkw hatte die Unfallstelle schlicht übersehen. Die Fahrerin aus Baiersdorf blieb bei dem Unfall unverletzt. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf etwa 20000€ 

14. März

Diebstahl - Zwei auf einen Streich

Uttenreuth - Am Montag, den 12.03.18, wurden in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.30 Uhr je ein violettes und ein weiß / blaues Damenrad in der Eichendorffstraße 6 entwendet. Die beiden Fahrräder standen auf der Fahrbahn und waren nicht versperrt.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131 / 760-514, bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land zu melden.

Grundlos zugeschlagen

Baiersdorf - Am Dienstag, den 13.03.2018, gegen 20:00 Uhr, wurde ein Mann durch einen anderen Mann in der Stockflethstraße zweimal ins Gesicht geschlagen, getreten und beleidigt. Vorangegangen ist offenbar ein Gespräch mit der Frau des bislang unbekannten Täters, welches angeblich missverstanden wurde. Um den Sachverhalt genau aufklären zu können, bittet die Polizeiinspektion Erlangen-Land, dass sich Zeugen telefonisch unter der Rufnummer 09131/760-514 melden.

Anhänger besprüht

Buckenhof - Unbekannte besprühten in den vergangenen Tagen einen in der Eisenstraße, auf Höhe des Kindergartens, abgestellten Anhänger mit schwarzer Farbe. Die Polizei sucht Zeugen.

Wildunfälle häufen sich

Eckental - In den vergangen beiden Tagen häuften sich die Wildunfälle mit Rehe um den Markt Eckental herum. Insgesamt nahm die Polizeiinspektion Erlangen-Land fünf Unfälle auf. Vier Tiere überlebten nicht und wurden durch den jeweiligen Jagdpächter abgeholt. Ein verletztes Tier floh in den Wald. Der entstandene Sachschaden an den Kraftfahrzeugen beläuft sich im mittleren vierstelligen Bereich. Personenschäden waren nicht zu beklagen. 

12. März

Diebstahl - Autoscheibe eingeschlagen

Kalchreuth: Am Sonntag, zwischen 16.15 und 17.20 Uhr parkte eine 50-jährige Frau aus Lauf ihren BMW Caprio auf einem Waldparkplatz an der Kreisstraße zwischen Kalchreuth und Neunhof. Es handelt sich hier um den ersten Parkplatz von Kalchreuth kommend auf der rechten Seite. Während sie mit ihrem Bekannten spazieren ging, hatte sie ihre Handtasche im Pkw von außen sichtbar auf dem Rücksitz liegen lassen. Ein unbekannter Täter schlug während ihrer Abwesenheit die Scheibe der Fahrertüre ein und entwendete die Handtasche. Zur gleichen Zeit parkten noch weitere Fahrzeuge auf dem Waldparkplatz, diese bleiben aber unbeschädigt. Die Polizei sucht Zeugen, denen zum oben genannten Zeitpunkt Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise werden unter der Tel.Nr. 09131/760514 entgegen genommen.

Kindersitz nur ausgeliehen

Heroldsberg: Gestern Nachmittag erstattete eine 24-jährige Heroldsbergerin Anzeige gegen Unbekannt, da ihr Kindersitz im Wert von 100 Euro gestohlen worden sei. Der braune Maxi Cosi stand immer vor ihrer Wohnungstür im 2. Stock des Mehrfamilienhauses. Als sie nun am Sonntag heimkam, war der Kindersitz spurlos verschwunden. Wie sich jetzt aber im Nachhinein herausstellte, handelte es sich nicht um einen Diebstahl. Nachbarn sich den Kindersitz kurzerhand unerlaubt ausgeliehen und später einfach wieder hingestellt. Die Parteien haben zwischenzeitlich gütlich geeinigt, so dass der Nachbarschaftsfrieden nicht beeinträchtigt ist.

11. März

Gartenhaus aufgebrochen

Kalchreuth - Im Zeitraum vom Donnerstag 08.03.18 bis Samstag 10.03.18 drangen Unbekannte in ein Gartengrundstück am südlichen Ortsrand von Kalchreuth ein. Auf dem Grundstück wurden eine Hütte und ein Bauwagen zum Teil gewaltsam geöffnet und diverse Gegenstände entwendet. Der Tatort liegt unweit der Bahnstrecke der Gräfenbergbahn. Wer Hinweise auf die bislang unbekannten Täter machen kann, oder relevante Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte mit der PI Erlangen-Land unter der Tel.Nr. 09131/760-514 in Verbindung setzen.

Teure Probefahrt

Kalchreuth   - Ein 19 Jähriger Kalchreuther fuhr am Samstagmorgen, den 11.03.18, ohne Kennzeichen mit seinem Pkw durch Kalchreuth. Bei der kurzen Probefahrt wurde er jedoch durch die Polizei angehalten. Den 19 Jährigen erwartet nun eine Anzeige mit mehreren Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. 

10. März 

Eckental - Am frühen Freitagabend fuhr eine 74-jährige Frau aus Gräfenberg mit ihrem Pkw auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes aus einer Parkbucht heraus und beschädigte hierbei den Heckstoßfänger eines geparkten Fahrzeuges. Der aus Kalchreuth stammende Besitzer des beschädigen Fahrzeuges wurde von mehreren Zeugen, die sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges notiert hatten, darauf hingewiesen, dass sein Fahrzeug gerade beschädigt wurde. Die Frau fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500,- €. Die Unfallverursacherin erwartet nun ein Strafverfahren. 

9. März

Fahrradeigentümer nach Diebstahlserie gesucht

Uttenreuth - Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, konnte die PI Erlangen-Land ein Depot von entwendeten Fahrrädern ausfindig machen und die Fahrräder sicherstellen. Die Fahrräder selbst wurden im Zeitraum vom 08.02. - 09.02.2018 entwendet. Ein großer Teil der Fahrräder konnte bereits den rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet werden.

Fünf der sichergestellten Mountainbikes sind bis dato noch ohne Zuordnung und die rechtmäßigen Eigentümer konnten noch nicht ausfindig gemacht bzw. ermittelt werden. Bei diesen Mountainbikes handelt es sich um folgende Marken Dynamics, Bulls, Arkus, Scott und Focus. Geschädigte werden gebeten, sich bei der PI Erlangen-Land, Tel. 09131/760-514, zu melden.

    Vorlagen von Eigentumsnachweisen und Lichtbildern der Fahrräder sind notwendig

7. März

Falschen Gang eingelegt

Baiersdorf- Gestern Nachmittag ereignete sich ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall in der Industriestraße. Ein 75-jähriger Bamberger stand mit seinem BMW auf der Linksabbiegespur und wartet an der Ampel auf Grünlicht, damit er in die Jahnstraße einbiegen konnte.  Als es endlich soweit war legte der Bamberger vermeintlich den ersten Gang ein und gab Gas. Allerdings war der der Rückwärtsgang versehentlich eingelegt worden. Mit einem Rumps wurde die Fahrt, durch einen dahinterstehenden Audi gestoppt. Der angerichtete Schaden hielt sich mit ca. 150 Euro noch in Grenzen.

Allerdings wird gegen den Unfallverursacher noch ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

    

6. März

Pkw entwendet

Heroldsberg - Am 04.03.2018, gegen 14:00 Uhr, stellte ein Mann aus Kalchreuth sein roter Opel Corsa auf dem Parkplatz der Spielothek in Heroldsberg ab. Als er die Spielothek gegen 16.00 Uhr wieder verließ, stellte er fest, dass der Pkw spurlos verschwunden war.

Täterhinweise können an die Polizeiinspektion Erlangen-Land unter der Telefonnummer 09131/760514 gerichtet werden.

Smartphone gefunden und abgegeben

Eckental - Am 04.03.2018 wurde von einem Spaziergänger an der Kreisstraße zwischen Eckenhaid und Forth auf dem Parkplatz am Eckenberg ein Smartphone gefunden. Dieses war  in Einzelteile zerlegt. Das Handy erwies sich als funktionstüchtig, allerdings ist das Display gesprungen. Das Handy wurde bei der Polizeiinspektion Erlangen - Land abgegeben und an das Fundbüro beim Markt Eckental weitergeleitet, wo es von dem Eigentümer abgeholt werden kann. 

Haftbefehl und Drogen

Buckenhof - Als ein 38 jähriger wegen eines Haftbefehls zu Hause aufgesucht wurde, wurde beim Betreten der Einzimmerwohnung durch die Beamten Marihuana Geruch wahrgenommen. Auf der Kommode neben dem Bett wurde auch gleich ein Aschenbecher mit einem angerauchten Joint festgestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung kamen verschiedene Betäubungsmittelutensilien und Drogen zum Vorschein. Den Haftbefehl konnte der Mann zwar durch Bezahlen der Geldbuße abwenden, jedoch erwartet ihn nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Sonnenbrillen nicht geliefert

EckentalBereits im Januar hatte ein 50jähriger auf einem Kleinanzeigen Portal zwei Sonnenbrillen eines Premiumherstellers bestellt und sofort bezahlt. Der private Anbieter lieferte jedoch aus unbekannten Gründen bis heute nicht. Die polizeilichen Ermittlungen beim begünstigten Kontoinhaber dauern noch an.

        

5. März

Falsche Farbe

Eckental - Am Samstagnachmittag fiel einer Polizeistreife ein 26-jähriger Mann aus Heroldsberg auf, der mit seinem Kleinkraftrad auf öffentlichen Straßen in Forth unterwegs war, obwohl  sich an dem Kleinkraftrad noch das seit 01.03.18 ungültige schwarze Versicherungskennzeichen befand. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Nächtlicher Besuch eskalierte

Spardorf - Am Montag, kurz nach 02.00 Uhr, entschloss sich ein Spardorfer, der dem Alkohol erheblich zugesprochen hatte, seiner Exfreundin einen Besuch abzustatten. Da er nicht eingelassen wurde, begann er vor der Tür zu randalieren. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Auseinandersetzung bei der eine Frau und der Randalierer selbst leicht verletzt wurden.

Bei Eintreffen der Polizeistreife stand das Auto des mit über 2,7 Promille angetrunkenen Spardorfers unversperrt mit eingeschaltetem Licht und laufenden Radio vor dem Anwesen. Er selbst gab gegenüber den Polizeibeamten an, nicht zu wissen, wie das Auto vors Haus gekommen sei.

Allerdings äußerte er bei dem Besuch, dass er mit dem Auto gefahren sei, obwohl seine Wohnung nur etwa 100 m entfernt ist . Aufgrund dessen wurde durch die Staatsanwaltschaft eine doppelte Blutentnahme angeordnet und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Den Führerschein darf er vorerst bis zur Entscheidung durch die Staatsanwaltschaft behalten. Wegen gegenseitigen Körperverletzungsdelikten wird neben dem Randalierer noch gegen eine weitere männliche Person ermittelt.

Auto stark beschädigt abgestellt

Kalchreuth - Ein Jogger teilte gestern Abend über Notruf ein stark beschädigtes Auto mit, das auf einem Waldparkplatz zwischen der Ortsverbindungsstraße Kalchreuth-Buchenbühl stand. Der grüne Opel Astra war im gesamten Frontbereich stark beschädigt und die Stoßstange fehlte. Der Fahrer hatte zudem die Autokennzeichen abmontiert. Unterhalb des linken zerbrochenen Scheinwerfers waren dünnere Äste eingeklemmt. Vermutlich ist das Auto in eine Hecke gefahren und anschließend gegen eine Mauerkante geprallt. Eine Unfallstelle konnte zunächst nicht gefunden werden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und zwecks weiterer Ermittlungen an die Verkehrsunfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei übergeben. Der Schaden an dem verunfallten Pkw wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. 

4. März

Einbruchsversuch - Täter festgenommen

Eckental-Forth: Einer aufmerksamen Nachbarin fielen am Samstagabend gegen 20.35 Uhr in der Von-Brentano-Straße zwei Jugendliche auf, die sich Zutritt zum Grundstück eines momentan unbewohnten Hauses verschafften. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten sie anschließend versucht mit Hilfe eines Beiles ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem der Stil des Beiles abbrach und aus Angst erwischt zu werden, flüchteten sie. Von einer Polizeistreife konnten die beiden 17- und 15jährigen Jugendlichen kurz darauf festgenommen werden. Sie wurden zur Dienststelle verbracht und nach erfolgter Anzeigenaufnahme an die Erziehungsberechtigten übergeben.

In den Graben gerutscht

Kalchreuth: Am Samstagmittag gegen 12.00 Uhr geriet ein 48jähriger Mann aus Nürnberg mit seinem Pkw auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Buchenbühl und Kalchreuth mit dem Vorderrad ins schneebedeckte Bankett, als er im Begegnungsverkehr nach rechts auswich. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Graben. Das Fahrzeug musste mit Hilfe des ADAC geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro.

Schneeräumer im Graben

Spardorf: Ein großes Schneeräumfahrzeug war am Samstag um 08.20 Uhr aufgrund schneebedeckter Fahrbahn von Spardorf in Richtung Erlangen unterwegs. Dabei geriet der 26jährige Fahrer mit seinem Lkw nach rechts auf das schneebedeckte Bankett und schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn nach links und dort die Böschung zum Sportplatzparkplatz hinunter. Hier kippte das Fahrzeug um und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schneepflug konnte mit Hilfe von zwei Lkw wieder aufgerichtet und abgeschleppt werden. Es entstand erheblicher Schaden am Fahrzeug. 

Verkehrszeichen umgefahren und geflüchtet

Möhrendorf: Am Samstagmorgen gegen 05.30 Uhr vernahmen zwei Anwohner in der Hauptstraße einen lauten Knall. Sie sahen einen roten Klein-Pkw, der vermutlich wegen der Schneeglätte ein Verkehrszeichen umgefahren hatte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer sein Fahrzeug zurück und fuhr davon. Die Zeugen konnten das Kennzeichen ablesen und der Polizei mitteilen. Kurz darauf fuhr der Pkw nochmals an der Unfallstelle vorbei. Und kurz darauf kamen der Fahrer und seine Beifahrerin zu Fuß an die Unfallstelle. Obwohl sie von den Zeugen angesprochen wurden, verließen sie erneut die Unfallstelle. Der Fahrer konnte dann anschließend von der Polizei zuhause angetroffen und kontrolliert werden. Der 19jährige Fahrer muss sich jetzt wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten.

Geldbörse entwendet

Eckental: Einer 51jährigen Frau aus Eckental wurde im EDEKA-Markt in der Dr.-Otto-Leicht- Straße in Eschenau die Geldbörse entwendet, als sie sich dort am Samstag zwischen ca. 10.50 und 11.00 Uhr zum Einkaufen aufhielt. Die Frau gibt an, die Geldbörse in ihrer Jackentasche getragen zu haben. Aufgrund der Größe stand sie ein Stück aus der Jackentasche heraus und war offensichtlich deutlich sichtbar. Im Geldbeutel befanden sich neben Bargeld auch ihr Führerschein und verschiedene Scheckkarten. Die Videoaufzeichnungen des Marktes wurden gesichert und müssen noch ausgewertet werden. Sachdienliche Hinweise können an die Polizeiinspektion Erlangen-Land unter der Tel.Nr. 09131/760-514 gegeben werden.  

2. März

Gleich zwei Wildunfälle

Kalchreuth/Eckental - Am Abend des 01.03.2018, ereigneten sich gleich zwei Wildunfälle innerhalb kürzester Zeit. Kurz vor 19:00 Uhr auf dem Wehrwiesenweg, kurz vor der Gabermühle. Hier befuhr ein Baiersdorfer den Wehrwiesenweg von Eckental kommend und stieß mit einem Reh zusammen. Das Reh wurde ca. 70 Meter mitgeschleift. Kurz vor 19:30 Uhr, ereignete sich ein weiterer Wildunfall bei Herpersdorf. Ein Igensdorfer fuhr von Herpersdorf kommend, in Richtung Benzendorf. Im sogenannten Teufelsgraben stieß er ebenfalls mit einem Reh zusammen, welches regelrecht in der Mitte auseinandergerissen wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Personenschäden waren glücklicherweise nicht zu beklagen.

   Die Polizei bittet darum, vornehmlich in den Morgen- und Abendstundenbei der Durchfahrt von Waldgebieten achtsam zu sein und die Geschwindigkeit zu reduzieren

1. März

Rollerfahrer übersehen

Eckental- Am Mittwochnachmittag befuhr ein 24-jähriger Mann aus Schnaittach, mit seinem Kleinkraftroller von Herpersdorf kommend, den Kreisverkehr in Richtung Kirchröttenbach. Ein 25-jähriger Autofahrer Aus Lauf fuhr von Schnaittach kommend in den Kreisverkehr ein. Durch die tiefstehende Sonne wurde er nach eigenen Angaben geblendet und übersah den bereits im Kreisverkehr fahrenden Rollerfahrer. Der Rollerfahrer versuchte noch auszuweichen, kam hierdurch jedoch ins Rutschen und fiel zu Boden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Wildunfall-Reh tot

Eckental- Gegen 01.00 Uhr befuhr ein 20-jähriger Schnaittacher die Kreisstraße in Richtung Herpersdorf. Kurz vor dem Ortsschild überquerte ein Reh die Straße und wurde frontal vom Pkw erfasst. Das Tier war sofort tot. Das Auto wurde vorne links beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.200 Euro. Der Jagdpächter kümmerte sich um die Beseitigung des Tieres.

Fahrraddiebstahl

Bubenreuth - Ein 21-jähriger Bubenreuther stellte sein ca. 1.000 Euro teures Fahrrad am Dienstagmorgen versperrt am Bahnhof ab. Als er abends mit der Bahn nach der Arbeit zurückkehrte, war das Rad der Marke Cannondale, Farbe weiß/rot samt Schloss entwendet worden.